Jörg Lornsen

Seinen ersten Song schrieb der gebürtige Lübecker Singer/Songwriter, Pianist und Schlagzeuger, Jörg Lornsen, mit 17 Jahren für seinen ältesten Bruder. Dieser Song ließ ihn zum ersten Mal spüren, wie sehr er durch seine Musik und Texte, seine Emotionen aus sich befreien konnte. Er fing an englischsprachige Songs zu schreiben und bemerkte dann aber ziemlich bald, dass er deutschsprachige Songs schaffen wollte.
Jörg erweckt mit seiner leidenschaftlich, unverwechselbar rauchig-souligen Stimme, seine poetischen, aktuellen und eindringlichen Texte zum Leben. Er sang und komponierte in verschiedenen Bands, Duos und vielen Musikprojekten.
2010 gehörte Jörg zu den Finalisten des Berliner Bootcamps im Rahmen der Fernsehsendung „X-Faktor“ .  2012 holte ihn Thomas D. von den Fantastischen 4 in die Fernsehshow „Unser Star für Baku“, dem deutschen Vorentscheid für den Eurovision Songcontest 2012. Neben Thomas D. saßen auch Stefan Raab und Alina Süggeler von der Band Frida Gold in der Jury.
Im selben Jahr gründete er zusammen mit seinem Freund Bartosz das Duo The Project. Ihre EP „I'm done“, die sie gemeinsam mit der Hamburger Künstlerin Miss NatNat als Featuring und dem Lübecker DJ-Duo Artenvielfalt als Produzenten 2013 über das französische Plattenlabel Musique Delicieuse veröffentlichten, konnte sich in den Top 10 der Beatport- und der französischen Itunes-Charts platzieren. Neben den drei Remixen erreichte vor allem die Ursprungsversion des Songs knapp eine Million Aufrufe, bei Spotify sind es bislang mehr als zwei Millionen. Im September 2017 spielte Jörg Lornsen bei „Stars at the Beach“ in Timmendorf als Vorband von Andreas Bourani vor mehreren Tausend Menschen.